GoldMama

die Geschichte dahinter

Meine Kinder sind wie viele unserer Kinder mit vielen wertvollen Fähigkeiten gesegnet, die vom noch gültigen System nicht erkannt, sogar verkannt werden. Meinen Sohn habe ich deshalb in den letzten 3 obligatorischen Schuljahren im Live-Schooling selber begleitet und wir haben damit unsere eigene Form des gegenseitigen Lernens gefunden. Bei der Frage der Lehrstelle traten 2 Interessensgebiete klar hervor: Kochen und die Informatik. Nach Schnupperbesuchen in beiden Bereichen begann mein Sohn die Lehre als Koch, wohlwissend, dass diese Entscheidung 1 Jahr vor Antritt nicht dem Wesen der jetzigen Kinder entspricht. Sie leben nur im „Jetzt“ – wenn sie denn dürfen. Der Lehrmeister wusste davon und meinte „Er soll mal anfangen, ich habe immer eine Lösung B für den Fall der Fälle“. Es kam, wie es kommen musste: Ein Jahr später hatte sich nicht nur mein Sohn, sondern auch die gesamte Situation im Lehrbetrieb verändert. Durch den Weggang von 2 wichtigen Köchen war viel Druck entstanden, Negativität statt Freude kochte mit. Lösung B war angesagt! Die Informatik gewann, und damit die Suche nach einer „Übergangslösung“ bis zur neuen Lehrstelle in der Informatik im 2017 (vielleicht!?).

Ein 18jähriges Unternehmen in der Umgebung von Bern, spezialisiert auf Mediamathik und Informatik, lud zu einem Informationsabend ein. Ich war begeistert, mein Sohn weniger. „Irgendetwas stimmt nicht“ war seine Aussage. Ich als selbständige Solistin mit 2 Jugendlichen fragte danach nach einem reduzierten Schulgeld - lange keine Antwort und nach erneuter Rückfrage dann eine Mail „nach Rücksprache mit der Geschäftsleitung müssen wir Ihnen mitteilen, dass unser Institut Ihren Bedürfnissen nicht entspricht“. Das persönliche Gespräch, um das ich gebeten hatte, war kein Thema.

Ich bin dem Herrn dankbar – er hat mir einmal mehr aufgezeigt, dass es nun reicht. Unsere Kinder verdienen neue Formen, neue Lösungen, individuelle Lösungen – und wir bewussten Eltern Achtung und Respekt. Das Hauptkriterium Geld und die damit verbundene Leistung haben ausgedient. In der neuen Zeit gelten wieder die echten Werte. Die Zusammenhänge kennen nur all jene, die den Weg durch wenig Geld oder das andere Heilmittel „Gesundheit“ gegangen sind. Freude ist der Motivator der Kinder, dort zeigt sich die Verbindung zur Seele.

Ich habe mich entschieden, schon lange. Das Visitenkärtchen ist nur eines der vielen Möglichkeiten, die uns offenstehen. Wenn Sie das Thema „Neue Zeit“ interessiert, schauen Sie mal da rein. -> www.evelyne-lebenskunst.ch